Geschichte

Johann Friedrich Marten

Als Handwerksbetrieb der ersten Stunde gründet der Metzger und Kolonialwarenhändler J. F. Marten 1855 das Unternehmen.

Gründungshaus an der Münsterstraße

Die Erfolgsgeschichte beginnt. Das Unternehmen wird 1928 von den Brüdern Fritz und Franz Blankemeyer erworben. Es entsteht die Gütersloher Fleischwarenfabrik J.F. Marten GmbH.

Gemälde des alten Firmengebäudes aus dem Jahre 1955

Der Umzug des neu gegründeten Unternehmens nach Gütersloh markiert den Grundstein für das Großunternehmen MARTEN. Neben dem Engagement im Inland liegt den jungen Inhabern insbesondere das Auslandsgeschäft am Herzen: In tropensicherer Verpackung gehen westfälischer Schinken und hochwertige Dauerwurst fast um die ganze Welt.

Heute präsentiert sich MARTEN als zukunftsorientiertes Großunternehmen mit modernsten Produktionsstätten.

Der Neuaufbau nach dem zweiten Weltkrieg bringt den endgültigen Durchbruch. Neben einer kontinuierlich wachsenden Belegschaft werden ein neues Kühlhaus eingerichtet, die Technik auf den neuesten Stand gebracht und mit dem anspruchsvollen Sortiment neue Märkte erschlossen.

MARTEN hat die Zeichen der Zeit erkannt - im Trend liegende Wurst- und Schinkenspezialitäten sind angesagt und in aller Munde!

Marten - seit 150 Jahren ein ganz besonderer Genuss Marten - seit 150 Jahren ein ganz besonderer Genuss